Linser Industrie Service GmbH im Reparatureinsatz mit der Wansor GmbH

 

 

Nicht in jedem Fall ist die Zusammenarbeit vieler Akteure von Misserfolg gekrönt. Ganz im Gegenteil, Teamarbeit funktioniert bestens, wenn sich jeder Teilnehmer auf seine Kernkompetenz konzentriert.

Bei dieser Reparatur, einer Komatsu PC 228 USLC, war ein ganzer Bund an Spezialisten tätig. Nicht, dass die Sachlage so knifflig gewesen wäre, aber hieran zeigt sich, dass verschiedene Unternehmen einer Branche effektiv zusammenarbeiten und damit das bestmögliche Ergebnis für den Kunden erzielen.

Die Linser Industrie Service GmbH lieferte die vormontierten Laufwerksketten direkt an den Einsatzort, wo auch der Kettenwechsel vonstattengehen sollte. In der Montagehalle bei LIS in Troisdorf wurden die fettgeschmierten 49-Glieder Baggerketten im ersten Schritt mit vorgebohrten 600mm breiten 3-Steg Stahlbodenplatten belegt, um danach im zweiten Durchgang die passenden Bolt-on Gummipads aufgeschraubt zu bekommen.

Foto: Waldemar Neumann und Yannik Steil beim Laufwerkswechsel

LIS-und-Wansor-beschnitten-f-r-Website-2

Der Komatsu Bagger ist damit für den untergrundschonenden Einsatz auch im innerstädtischen Bereich bestens ausgestattet, aber auch der Wechsel zurück auf Stahlbodenplatten ist mit vergleichsweise geringem Aufwand möglich.

Federführend bei diesem Reparatureinsatz war die Wansor GmbH, der Baumaschinenausrüster aus Gevelsberg. Wansor leitete die notwendigen Maßnahmen für den Wechsel der Ketten vor Ort ein. Bei solch einer Reparatur ist immer mit Schwierigkeiten zu rechnen. So wurde bei dieser Maschine beispielsweise das Antriebsrad zu lange gefahren. Dadurch hatten diese die Verschleißgrenze bereits überschritten, sodass sich Risse gebildet hatten und sich die Schrauben nicht mehr lösen ließen. Der Schneidbrenner musste es richten.

Yannik Steil von LIS war als Unterstützung ebenfalls vor Ort und überprüfte wie weit der Verschleiß der weiteren Laufwerksteile bereits vorangeschritten ist. Außer den Antriebsrädern sahen die Rollen und das Leitrad aber noch gut aus und konnten weiterverwendet werden.

Am Ende des Tages wurde der instandgesetzte Kurzheckbagger an seinen Besitzer übergeben, der Hydraulikbagger ist wieder fit für den nächsten Einsatz.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.